Noch immer geht Post ab

Die Mitarbeiter der Deutschen Post sind schon seit Wochen an ihre Arbeitsplätze zurückgekehrt. Der Streik ist beendet. Dennoch warten Kunden auf Pakete. Bild: dpa

Der Streik bei der Post endet bereist Anfang Juli. Trotzdem warten einige Kunden noch immer auf Pakete. Ein Sprecher rät nun dazu, einen Nachforschungsauftrag zu stellen.

Mehr als einen Monat nach Ende des Post-Streiks warten vor allem die Kunden kleinerer Onlinehändler noch immer auf ihre Pakete. "Es gibt Händler, bei denen ganze Tageslieferungen abhandengekommen sind. Man weiß nicht, wo die sich befinden", sagte der Präsident des Bundesverbands Onlinehandel, Oliver Prothmann, dem "Tagesspiegel". Ein Sprecher der Deutschen Post sagte, die Streikfolgen seien zwar weitgehend aufgearbeitet. "Aber angesichts der Masse der liegengebliebenen Pakete gibt es Fälle, in denen Kunden noch auf ihre Sendungen warten." Dies betreffe einzelne Regionen, vor allem Berlin.

"Gewerbekunden, die Sendungen vermissen, sollten sich möglichst schnell mit uns in Verbindung setzen", riet der Post-Sprecher. Kunden, die schon lange auf ein Paket warten, sollten einen Nachforschungsantrag stellen. Wie lange es dauert, bis auch die letzten Pakete ausgeliefert sind, konnte der Sprecher nicht sagen. "Wir hoffen, möglichst bald." Anfang Juli hatten Post und Gewerkschaft Verdi nach wochenlangen Streiks ihren Konflikt beigelegt und ein Tarifpaket beschlossen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Bonn (591)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.