Nur noch zwei Cent Abstand

Die Kraftstoffsorte E10 mit zehn Prozent Ethanol ist seit dem Jahresbeginn um zwei Cent je Liter teurer geworden. Der Abstand zum Superbenzin E5 sei damit von bisher vier auf nur noch zwei Cent geschrumpft, sagten Sprecher von Mineralölfirmen am Dienstag in Hamburg und Bochum. Hintergrund seien höhere Preise für das zugemischte Ethanol, das sich im Gegensatz zu Treibstoff aus Mineralöl in den vergangenen Monaten nicht so stark verbilligt habe. Das bedeutet für die Autofahrer, dass sie im Vergleich zu anderen Spritsorten keinen so großen Kostenvorteil mehr haben, wenn sie E10 tanken.

Der Marktanteil von E10 liegt stabil bei rund 15 bis 20 Prozent. Ursprünglich sollte E10 die dominierende Kraftstoffsorte in Deutschland werden. Die Mineralölunternehmen müssen in diesem Jahr 3,5 Prozent an CO2 oder anderen Klimagasen einzusparen. Dazu ist E10 mit Ethanol eine Möglichkeit.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hamburg (1951)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.