Online-Händler Amazon verärgert die Anleger - Am Montag erneut Streik
Hoher Verlust, vage Prognose

Amazon expandiert aggressiv. Doch die Investitionen gehen ins Geld und die Verluste machen Anleger zunehmend nervös. Archivbild: dpa
Der rasante Expansionskurs von Amazon-Chef Jeff Bezos hat dem Online-Händler überraschend einen hohen Verlust beschert. Im dritten Quartal lief ein Minus von 437 Millionen Dollar (345 Millionen Euro) auf. Die Erlöse stiegen im Jahresvergleich um ein Fünftel auf 20,6 Milliarden Dollar. Für das laufende Vierteljahr mit dem wichtigen Weihnachtsgeschäft konnte Amazon keine Prognose geben. Die Vorhersage beim operativen Ergebnis liegt zwischen einem Minus von 570 Millionen Dollar und einem Gewinn von 430 Millionen Dollar.

Der Verlust im dritten Quartal fiel deutlich höher aus als am Markt erwartet. Dazu beigetragen hat auch eine Abschreibung von 170 Millionen Dollar auf das erst im Sommer herausgekommene erste Amazon-Handy Fire Phone. Das groß angekündigte Smartphone wurde bisher nicht zum Verkaufsschlager. Amazon senkte nach wenigen Wochen den Preis, was ebenfalls zu der Abschreibung beitrug. Im Vorjahresquartal war der Verlust mit 41 Millionen Dollar deutlich niedriger gewesen. Die Anleger sind von Amazon zwar rote Zahlen oder nur kleine Gewinne gewöhnt - der Online-Händler investiert aggressiv, um seine Marktposition zu verteidigen und auszubauen. Damit tanzt Amazon jedoch auf immer mehr Hochzeiten, und die Kosten schießen entsprechend in die Höhe. In den vergangenen Jahren belohnten die Investoren die Investitionsbereitschaft mit Kurssteigerungen. Doch inzwischen scheinen sie die Geduld verloren haben. Finanzchef Tom Szkutak kündigte aber an, dass Amazon grundsätzlich an den hohen Investitionen festhalten werde.

Die Gewerkschaft Verdi hat für Montag die Amazon-Mitarbeiter im Logistik-Zentrum Graben bei Augsburg erneut zum Streik aufgerufen. Damit will Verdi vor Beginn des Weihnachtsgeschäfts den Druck auf Amazon erhöhen, Tarifverhandlungen nach den Bedingungen des Einzelhandels aufzunehmen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Seattle (11)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.