Prag erhöht Mindestlohn

Die tschechische Mitte-Links-Regierung hat eine Erhöhung des monatlichen Mindestlohns um fast acht Prozent beschlossen. Damit steigt dieser - bei einer wöchentlichen Arbeitszeit von 40 Stunden - vom 1. Januar 2016 an um 700 auf 9900 Kronen (360 Euro). In Tschechien erhalten 2,3 Prozent der Arbeitnehmer den Mindestlohn. Das Land gilt als verlängerte Werkbank für viele deutsche Unternehmen. In Deutschland gilt seit dem 1. Januar 2015 ein gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro je Stunde.
Weitere Beiträge zu den Themen: Prag (326)Kurz notiert (401136)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.