Preise abgesprochen: Strafen gegen Kartelle

Wenn Unternehmen Preise absprechen, dann behindern sie den Wettbewerb - oft zum Nachteil von Verbrauchern. Nun sind die EU-Kommission sowie das Bundeskartellamt gegen Kartelle vorgegangen.

Verbraucher in Deutschland haben jahrelang zu viel für Lebensmittel mit bestimmten Kunststoffverpackungen gezahlt. Acht Hersteller und zwei Händler sprachen laut EU-Kommission ihre Preise ab und teilten ihre Kunden untereinander auf, wie die Brüsseler Behörde am Mittwoch mitteilte. An dem Kartell beteiligt war demnach auch die Firma Silver Plastics (Troisdorf, Nordrhein-Westfalen), auf die 21,21 Millionen von insgesamt 115,865 Millionen Euro an Bußgeld entfallen. Die Firmen stellen Schaumstoffschalen aus Polystyrol und sogenannte "biegesteife" Kunststoffschalen aus Polypropylen her. Diese werden für die Verpackung von Lebensmitteln wie Käse, Fleisch, Fisch oder Kuchen genutzt, die in Supermärkten oder anderen Geschäften verkauft werden. "Millionen von Verbrauchern, die Lebensmittel für sich und ihre Familien kaufen, sind möglicherweise von diesen Kartellen betroffen", sagte EU-Wettbewerbskommissarin Margrethe Vestager.

Zulieferer müssen zahlen

Das Bundeskartellamt hat gegen vier deutsche und einen österreichischer Autozulieferer insgesamt 75 Millionen Euro Bußgeld verhängt. Sie sollen Preise und Rabatte abgestimmt haben, wie das Kartellamt am Mittwoch bekanntgab. Außerdem einigten sich die Konkurrenten laut Kartellamt, den Kundenstamm untereinander nicht anzugreifen. Es ist der erste abgeschlossene Bußgeldfall des Bundeskartellamtes mit einem 2012 eingeführten System für anonyme Hinweise. Das elektronische Postfach-System, ermöglicht die Überprüfung und auch kritische Rückfragen an Hinweisgeber, ohne deren Identität zu kennen.

Alle Unternehmen hätten bei der Aufklärung kooperiert und dafür Ermäßigungen des Bußgeldes bekommen. Rechtskräftig sind die Bußgelder noch nicht. Die Firmen produzieren Bodenbeläge, Hutablagen und schalldämpfende Stoffe etwa für den Motorraum von Autos. Im Einzelnen geht es um die Firmen Autoneum Germany GmbH, (Roßdorf, Hessen), die Carcoustics International GmbH (Leverkusen), die Ideal Automotive GmbH (Burgebrach, Oberfranken), die International Automotive Components Group (Düsseldorf) und ein österreichisches Unternehmen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.