Probleme mit der PC-Version

Neu im vierten Teil der "Arkham"-Reihe: das Batmobil (links). Der Spieler kann nun auch die Kontrolle über die brachiale Mischung aus Panzer und Rennwagen übernehmen. Bilder: Warner Interactive/dpa
Aus für die PC-Version von "Batman: Arkham Knight". Nach dem Verkaufsstopp über die Onlineplattform Steam hat Publisher Warner Interactive auch den Verkauf im Einzelhandel gestoppt. Das meldet "Heise.de". Die Konsolenversionen für Playstation 4 und Xbox One sind davon nicht betroffen, sie sind weiter erhältlich. Grund für den Verkaufsstopp sind unzählige Kundenbeschwerden über massive technische Fehler der PC-Version. Warner hat mittlerweile einen ersten Patch veröffentlicht. Das Update behebt laut dem Unternehmen die ersten einer ganzen Reihe technischer Probleme, darunter zahlreiche Spielabstürze. Auch erste Grafikprobleme wurden in Angriff genommen. Weitere Patches sollen folgen. (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.