Programm sieht unter anderem Fachkräfte-Initiative und Bürokratieabbau vor
Schub für den Mittelstand

Mit Steuererleichterungen für Risikokapitalgeber, zusätzlichen Finanzquellen, weniger Bürokratie und einer Fachkräfte-Initiative soll dem deutschen Mittelstand neuen Schub verliehen werden. Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) und die Spitzenverbände der Wirtschaft in Berlin stellten am Donnerstag ein "Aktionsprogramm" vor. Dazu gehören auch eine Bildungsoffensive zur Sicherung des Unternehmernachwuchses sowie Wege, damit auch kleinere Firmen die Digitalisierung stärker nutzen. Eric Schweitzer, Präsident des Deutschen Industrie- und Handelskammertages, sagte, die weltweit einmaligen mittelständischen Strukturen verdienten bessere Bedingungen. Beim Bürokratieabbau seien zeitgemäße Anpassungen überfällig. Die Abschreibung von Kleinstinvestitionen sollte auf 1000 Euro erhöht, die Frist zur Aufbewahrung von Steuerunterlagen auf fünf Jahre gesenkt werden. Er und Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer forderten erneut weitere mittelstandsfreundliche Korrekturen bei der Reform der Erbschaftsteuer.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Juli 2015 (8669)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.