Prosieben-Sat1 mit Kursplus

Aktien: Der Dax ist am Mittwoch eingebrochen. Der deutsche Leitindex sackte um 2,87 Prozent auf 8571,95 Punkte ab. Der MDax knickte um 2,01 Prozent auf 14 753,50 Punkte ein. Der TecDax verlor um 2,59 Prozent auf 1120,29 Punkte. Schwache Einzelhandelsumsätze in den USA sowie eine unerwartet deutlich eingetrübte Stimmung in der Industrie des US-Bundesstaats New York hatten die Konjunktursorgen vieler Anleger verstärkt. Nach der Wachstumsschwäche in Europa werde so manchem Investoren klar, dass auch die Wirtschaft in den USA nicht ohne Schrammen davon kommen dürfte, sagte Marktbeobachter Daniel Saurenz von Feingold Research.

Unter den 30 im Dax gelisteten Werten hielten sich die Aktien des Konsumgüterherstellers Beiersdorf mit minus 0,64 Prozent noch am besten. Die Aktien des Düngerkonzerns K+S und der Fluggesellschaft Lufthansa gerieten nach positiven Analystenkommentaren ebenfalls nicht ganz so deutlich unter die Räder. Beide fielen dennoch um jeweils mehr als ein Prozent.

Im MDax gab es nur zwei Gewinner. Die Anteilsscheine von Prosieben-Sat1 verzeichneten ein Plus von 1,06 Prozent. Der TV-Konzern blickt mittlerweile optimistischer auf die Geschäfte im laufenden Jahr. Für die Titel von Rhön-Klinikum ging es nach Bekanntgabe der Details zum Aktienrückkauf um 0,57 Prozent nach oben.

Der Eurostoxx 50 als Leitindex in der Euro-Zone fiel um 3,61 Prozent auf 2892,55 Punkte. Beim Handelsschluss in Europa stand in den USA der Dow Jones Industrial deutlich im Minus.

Renten:Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere fiel von 0,71 Prozent am Vortag auf 0,67 Prozent. Der Rex stieg um 0,62 Prozent auf 138,70 Punkte. Der Bund-Future rückte um 0,59 Prozent auf 151,99 Punkte vor.

Euro:Der Kurs des Euro stieg. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,2666 (Dienstag: 1,2646) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7895 (0,7908) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.