Reisebranche erwartet Umsatzplus

Rein ins Flugzeug und ab in die Sonne. Auch wenn es bis zum Sommerurlaub noch einige Zeit dauert, so beginnt doch in den kommenden Wochen bereits die Hauptbuchungswelle für die schönsten Wochen des Jahres. Gefragt sind Ziele am Mittelmeer. Archivbild: dpa
Die weltweiten Krisen sorgen für Vorsicht in der Reisebranche. Nach einem geschätzten Umsatzzuwachs der Veranstalter von mindestens zwei Prozent 2013/2014 (Stichtag: 31. Oktober) rechnet die Branche zwar auch im laufenden Reisejahr mit einem Plus. Wie hoch der Zuwachs ausfalle, sei aber noch unklar, hieß es vom Deutschen Reiseverband (DRV). "Es wird Wachstum geben", sagte ein DRV-Sprecher. Dazu dürfte auch die Nachfrage nach hochwertigen Reisen beitragen, die mehr Umsatz bringen. Es gebe aber mehrere Konfliktherde, die Auswirkungen auf Urlaubsentscheidungen haben könnten.

Veranstalter Alltours rechnet für das Sommergeschäft mit einem Plus bei Gästen und Umsatz von zwei Prozent. DER Touristik erwartet generell eine positive Entwicklung. Die börsennotierten Veranstalter Tui und Thomas Cook halten sich vor der Veröffentlichung ihrer Quartalszahlen mit detaillierten Aussagen zum Sommergeschäft zurück.

Die Hauptbuchungswelle für die schönsten Wochen des Jahres beginnt nach Weihnachten. Weiter hoch im Kurs stehen bei den Urlaubern nach Angaben der Veranstalter in der Sommersaison Ziele am Mittelmeer. Auch das Geschäft mit Badeurlaub am Roten Meer in Ägypten zieht wieder an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Frankfurt (2447)12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.