Roland Koch wird Aufsichtsrat bei Vodafone

Roland Koch, der frühere hessische Ministerpräsident und Ex-Chef des Bau- und Dienstleistungskonzerns Bilfinger, ist Aufsichtsrat bei Vodafone Deutschland geworden. Das teilte der Telekommunikationskonzern am Dienstag in Düsseldorf mit. Koch hatte erst im Sommer vergangenen Jahres den Bilfinger-Chefsessel nach gut drei Jahren und nach zwei Gewinnwarnungen und Unstimmigkeiten mit dem Aufsichtsrat geräumt.

Bei der Neubesetzung des Vodafone-Aufsichtsrats kam es nach dem Zusammenschluss des Konzerns mit dem Kabelanbieter Kabel Deutschland vor allem auf der Arbeitnehmerseite zu einigen Veränderungen. So zogen der IG Metall Bezirksleiter Nordrhein-Westfalen, Knut Giesler, und der Verdi-Tarifsekretär Joachim Pütz neu in das Gremium ein. Aufsichtsratsvorsitzender bleibt Vodafone-Europa-Chef Philipp Humm. Dem Aufsichtsrat gehören 16 Mitglieder an: Sie wurden je zur Hälfte von Vodafone bestellt und von den Mitarbeitern der Gesellschaften gewählt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2260)Düsseldorf (827)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.