Rückwärts rangieren in Einbahnstraßen
Verbrauchernotizen

München.(dpa) In Einbahnstraßen geht es für Autofahrer bekanntlich nur in eine Richtung. Doch beim Einparken macht der Gesetzgeber eine Ausnahme. "Wenige Meter zurücksetzen, um in eine Parklücke einzufahren, ist erlaubt", sagt Markus Schäpe, Rechtsexperte beim ADAC. Wichtig ist, dass der Autofahrer bereits korrekt in die Einbahnstraße eingebogen ist und dann nur kurz zurücksetzt. Wie viele Meter dabei erlaubt sind, ist gesetzlich nicht genau festgelegt. Verboten ist dagegen, vorwärts wie rückwärts in falscher Richtung in eine Einbahnstraße einzubiegen. Das gilt auch, wenn ein Parkplatz nur wenige Meter entfernt von der Einmündung liegt.

Zuschuss zu Gesundheitskursen

Berlin.(dpa) Tun Mitarbeiter etwas für ihre Gesundheit, können sie dafür vom Chef einen steuerfreien Zuschuss erhalten. Mit bis zu 500 Euro pro Jahr lassen sich entsprechende Kurse steuer- und sozialversicherungsfrei fördern. Darauf weist die Bundessteuerberaterkammer hin. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Arbeitgeber Maßnahmen veranlasst oder die Kosten für externe Angebote übernimmt. Wichtig ist nur, dass sie von einem qualifizierten Anbieter erbracht werden. Und der Zuschuss muss ergänzend zum Arbeitslohn gezahlt werden. Einen Überblick über Angebote gibt es bei vielen gesetzlichen Krankenkassen.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.