Ryanair greift Lufthansa und Air Berlin an

Billigflieger Ryanair, Nummer drei auf dem deutschen Markt, will die Probleme der Spitzenreiter Lufthansa und Air Berlin ausnutzen und sein Geschäft in Deutschland ausbauen - von derzeit 5 auf 20 Prozent Marktanteil. Das kündigte Marketingchef Kenny Jacobs am Mittwoch an. Im Oktober will Europas größter Billigflieger eine Basis in Berlin eröffnen. Im kommenden Sommer sollen von hier 18 neue Ziele - unter anderem Palma de Mallorca, Rom und Teneriffa - angeflogen werden. Man habe zudem 380 neue Flugzeuge bestellt.

Ein Ansturm von Sommerurlaubern und billiges Kerosin beflügeln zudem die Gewinnpläne der Airline. Weil Ryanair seine Flugtickets zudem zu überraschend hohen Preisen losschlagen kann, setzte Vorstandschef Michael O'Leary sein Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr kräftig nach oben. Das Unternehmen peilt daher den ersten Milliardengewinn seiner Geschichte an. Ryanair ist an der Börse derzeit fast 19 Milliarden Euro wert - und damit rund dreieinhalb Mal so viel wie die Lufthansa.
Weitere Beiträge zu den Themen: Lea (13790)Berlin (7520)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.