Schiffbau hat Rückenwind

Die deutsche Schiffbauindustrie hat 2014 einen deutlichen Aufschwung erlebt. Die Umsätze der Werften stiegen um 28 Prozent auf 6,4 Milliarden Euro. Das teilte der Verband für Schiffbau und Meerestechnik (VSM) am Mittwoch in Hamburg mit. Es gingen neue zivile Aufträge für 16 Schiffe im Wert von 4,3 Milliarden Euro ein, das sind 65 Prozent mehr als der sehr niedrige Vorjahreswert. Damit erhöhte sich der Auftragsbestand auf 40 Schiffe im Auftragswert von 10,8 Milliarden Euro, das ist der höchste Stand seit 2008. Die Zahl der Beschäftigten stieg um sechs Prozent auf fast 18 000.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hamburg (1951)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.