Schott steigert Jahresüberschuss

Vor allem dank guter Geschäfte mit Pharmaverpackungen und Kochfeldern hat der Spezialglashersteller Schott seinen Jahresüberschuss nach oben geschraubt. Unter dem Strich kletterte der Gewinn im Geschäftsjahr 2013/14 (30. September) im Vorjahresvergleich von rund 25 Millionen Euro auf 66 Millionen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Mainz mitteilte. Der Umsatz sank um ein Prozent auf 1,87 Milliarden Euro. Dies begründete Schott mit Schwächen mehrerer Währungen wie zum Beispiel dem Yen. Schott hat weltweit rund 15 400 Mitarbeiter, davon 5100 in Deutschland. Das Unternehmen hat auch einen Standort in Mitterteich (Kreis Tirschenreuth).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.