Seat eröffnet weltgrößte Solaranlage der Autoindustrie
Sonne auf dem Dach

Der spanische Automobilhersteller Seat hat sein Projekt "Seat al Sol" jetzt vollendet und unterhält auf seinem Werk in Martorell nahe Barcelona die weltweit größte Solaranlage der Automobilindustrie. 53 000 Photovoltaik-Panele produzieren jährlich 15 Millionen Kilowattstunden Strom. Das heißt: Ein Viertel der aktuellen Leon-Produktion wird mit Solarstrom erledigt.

Das Projekt "Seat al Sol", das gemeinsam mit Gestam Solar entwickelt wurde, liefert saubere Energie genau dort, wo sie benötigt wird (dezentralisierte Energieversorgung). Seat vermeidet damit jährlich 7000 Tonnen CO2-Emissionen - das entspricht der 8,5 fachen Kohlendioxid-Aufnahme des New Yorker Central Park. Die Anlage erzielt eine Nominalleistung von 11 Megawatt; die Spitzenleistung beträgt 12 Megawatt.

Für die drei Projekt-Phasen nutzte Seat bereits vorhandene Strukturen und vermied damit zusätzlichen Flächenbedarf, ohne dabei die Produktionsprozesse zu stören. Darüber hinaus erfüllen die Anlagen in den Auslieferungsarealen gleich zwei Zwecke - sie liefern erneuerbare Energie und schützen die Fahrzeuge vor Witterungseinflüssen.

Für die Umsetzung des Projekts, mit der Mitte 2010 begonnen worden war, wurden insgesamt 35 Millionen Euro investiert. Die Volkswagen-Gruppe, zu der Seat gehört, hat es sich zum Ziel gesetzt, die Nachhaltigkeit ihrer Werke bis zum Jahr 2018 um 25 Prozent zu steigern.
Weitere Beiträge zu den Themen: Martorell (1)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.