SGL verschärft Sparprogramm

Der angeschlagene Kohlefaserspezialist SGL Carbon will mit einer Kapitalerhöhung und einem Ausbau seines Sparprogramms die Rückkehr in die schwarzen Zahlen schaffen. Vorstandsvorsitzender Jürgen Köhler schloss am Montag in Wiesbaden nicht aus, weitere verlustbringende Geschäfte zu verkaufen. Weiter sagte Köhler, die Großaktionäre BMW und Volkswagen sowie der Finanzinvestor Skion würden sich an der Kapitalerhöhung beteiligen. Im Vorjahr hatte SGL Carbon knapp 400 Millionen Euro Verlust gemacht.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wiesbaden (403)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.