Spitzenreiter Unterfranken

Bayernweit am niedrigsten ist die Arbeitslosigkeit mit 3,6 Prozent in Unterfranken, gefolgt von Schwaben und Oberbayern. Es folgen die Oberpfalz, Niederbayern und mit Abstand Oberfranken. Schlusslicht bleibt Mittelfranken. Auf Jahressicht ging die Erwerbslosigkeit in allen Bezirken mit Ausnahme von Niederbayern und Schwaben zurück. (Die Quoten beziehen sich auf alle zivilen Erwerbspersonen)

Oberbayern: 92 543, 3,8 Prozent (März 2014: 3,9 Prozent)

Niederbayern: 27 364, 4,1 Prozent (März 2014: 4,1 Prozent)

Oberpfalz: 24 337, 4,0 Prozent (März 2014: 4,1 Prozent)

Oberfranken: 27 099, 4,6 Prozent (März 2014: 4,9 Prozent)

Mittelfranken: 46 018, 4,8 Prozent (März 2014: 5,0 Prozent)

Unterfranken: 26 328, 3,6 Prozent (März 2014: 3,8 Prozent)

Schwaben: 37 416, 3,7 Prozent (März 2014: 3,7 Prozent)

Bayern gesamt: 281 105, 4,0 Prozent (März 2014: 4,1 Prozent) (dpa)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.