Test für Gigaliner: Weitere Straßen in zwei Bundesländern kommen dazu

Test für Gigaliner: Weitere Straßen in zwei Bundesländern kommen dazu (dpa) Der Test mit Riesenlastern wird auf neue Straßen ausgeweitet. Die Gigaliner dürften ab sofort auf rund 90 zusätzlichen Streckenabschnitten fahren, teilte am Mittwoch das Bundesverkehrsministerium mit. An dem Feldversuch bis Ende 2016 sind nun zwölf Bundesländer, darunter Bayern, beteiligt. Neu dabei sind Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Für die gut 25 Meter langen Laster waren bisher rund 10 150 Kilometer Straße freigeg
Der Test mit Riesenlastern wird auf neue Straßen ausgeweitet. Die Gigaliner dürften ab sofort auf rund 90 zusätzlichen Streckenabschnitten fahren, teilte am Mittwoch das Bundesverkehrsministerium mit. An dem Feldversuch bis Ende 2016 sind nun zwölf Bundesländer, darunter Bayern, beteiligt. Neu dabei sind Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen. Für die gut 25 Meter langen Laster waren bisher rund 10 150 Kilometer Straße freigegeben, darunter mehr als die Hälfte der deutschen Autobahnen. "Mein Ziel ist es, nach Abschluss des Feldversuchs mit den Lang-Lkws in den Regelbetrieb zu gehen", erklärte Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Skeptischer sieht das SPD-Fraktionsvize Sören Bartol. Zuvor brauche es den unwiderruflichen Nachweis, dass die Sicherheit im Straßenverkehr nicht beeinträchtigt werde, sagte er. Die Grünen warnen dagegen vor den "Monster-Lkws". Schon im Test gebe es "massive Sicherheitsprobleme", etwa in Kreisverkehren oder an engen Kreuzungen. Sie fordern eine Verlagerung des Verkehrs auf die Schiene. Der Verband der Automobilindustrie erklärte, mit den Lang-Lkws würden pro transportierter Tonne bis zu 25 Prozent klimaschädliches CO2 eingespart. Bisher beteiligen sich 45 Unternehmen mit 119 Lang-Lkws an dem Test, der Anfang 2012 gestartet war. Die Riesenlaster dürfen bis zu 25,25 Meter messen - 6,50 Meter mehr als sonst zulässig. Damit können zwei Lang-Lkws die Ladung von drei herkömmlichen transportieren. Archivbild: dpa
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.