Teststrecke für Autosysteme nur in Bayern

Absage für Nordrhein-Westfalen (hier Kreuz Kaiserberg über der A 40 bei Duisburg): Digitale Fahrzeugsysteme sollen vorerst nur auf einem speziell ausgerüsteten Autobahn-Abschnitt in Bayern erprobt werden. Bild: dpa
Digitale Fahrzeugsysteme sollen trotz des Interesses aus Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen vorerst nur auf einem speziell ausgerüsteten Autobahn-Abschnitt in Bayern erprobt werden. "Die Einrichtung eines weiteren Testfelds ist derzeit nicht beabsichtigt", heißt es in einer Antwort des Bundesverkehrsministeriums auf eine Linke-Anfrage. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) plant auf der A 9 in Bayern ein "Digitales Testfeld Autobahn". Dort sollen Systeme zur digitalen Kommunikation zwischen Fahrzeug und Straße sowie Fahrzeugen untereinander erprobt werden. Autonomes Fahren (Wagen ohne Fahrer) ist nicht Gegenstand des Tests. Zu Kosten und Ausstattung der Strecke liefen derzeit Abstimmungen mit der Autoindustrie. Linke-Verkehrsexperte Herbert Behrens kritisierte die Entscheidung als "Affront gegen andere Bundesländer". Der Grund dafür sei für ihn "dass diese Strecke in Bayern, dem Land des Verkehrsministers" liege.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2260)Berlin (7520)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.