Teuerung zieht weiter an

Die Inflation in Deutschland ist im Mai auf niedrigem Niveau erneut leicht gestiegen. Die jährliche Teuerungsrate erhöhte sich von 0,5 Prozent im April auf 0,7 Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag in einer ersten Schätzung mit. In Bayern stiegen dem Landesamt für Statistik zufolge die Verbraucherpreise im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,8 Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) strebt ein stabiles Preisniveau bei knapp unter 2,0 Prozent an.

Im Vergleich zum April 2015 stiegen die Verbraucherpreise in Deutschland voraussichtlich um 0,1 Prozent. Im Mai mussten die Verbraucher für Nahrungsmittel tiefer in die Tasche greifen als ein Jahr zuvor. Haushaltsenergie und Kraftstoffe dagegen waren günstiger als im Mai des Vorjahres.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wiesbaden (403)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.