Triebwerksbauer Rolls-Royce streicht Stellen

Bis Ende 2015 streicht der britische Flugzeugturbinen-Hersteller Rolls-Royce 2600 Stellen. Das kündigte das Unternehmen am Dienstag am Firmensitz in Derby an. Der Arbeitsplatzabbau erfolge weitestgehend in der Luftfahrtsparte des Konzerns. Kleinere Abbaumaßnahmen werde es bei Geschäftsfeldern wie etwa der Entwicklung von Atomkraftwerken geben. Rolls Royce beschäftigt in der Luftfahrtsparte rund 55 000 Mitarbeiter. In Deutschland arbeiten in der Luftfahrtsparte an den Standorten Dahlewitz bei Berlin und Oberursel 3500 Menschen für Unternehmen des Konzerns.
Weitere Beiträge zu den Themen: Derby (16)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.