Trotz Kritik: Gericht soll Hans Dieter Pötsch zum VW-Aufsichtsrat ernennen
Manöver mit "Geschmäckle"

Der gebürtige Österreicher Hans Dieter Pötsch soll zum Chef des VW-Aufsichtsrates ernannt werden. Der 64-Jährige ist bereits Mitglied des Vorstands und Finanzvorstand der Porsche Automobil Holding. Kritiker sähen lieber einen "unbelasteten" Kandidaten von außerhalb auf dem Posten. Archivbild: dpa
Vor der nächsten Krisensitzung des VW-Aufsichtsrats am Mittwoch gehen die Meinungen über den designierten Chefkontrolleur Hans Dieter Pötsch immer noch weit auseinander. Nach Ansicht des Präsidenten der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW), Ulrich Hocker, gestattet die Zeitnot in der schweren Krise auch die Ernennung Pötschs per Gerichtsbeschluss. Dagegen fordert die Schutzgemeinschaft der Kapitalanleger (SdK), statt Pötsch eher einen "unbelasteten, externen Kandidaten" zu suchen.

Am Mittwoch will der komplette Aufsichtsrat in Wolfsburg dem Beschluss des VW-Präsidiums von vergangener Woche zustimmen, wonach Pötsch durch das Amtsgericht Braunschweig in das Kontrollgremium geschickt werden soll. "Wir haben hier einen übergesetzlichen Notstand", begründete Hocker seine Position. Aus diesem Grund sei die Bestellung Pötschs ausnahmsweise auch ohne die sonst vorgeschriebene Wahl bei einer Hauptversammlung zu akzeptieren - "mit Bauchschmerzen, aber eben ohne Alternative".

Dies sieht SdK-Vorstand Daniel Bauer anders: "Ich habe weniger Bauchschmerzen wegen der Art seiner Ernennung als wegen der Person selbst." Um das Vertrauen der Anleger wiederherzustellen, sei ein radikaler Schnitt und die Neubesetzung mit einem externen Kandidaten die bessere Wahl. "So bleibt ein Geschmäckle und die Gefahr, dass die weiteren Ermittlungen doch noch Personen im neu zusammengesetzten Aufsichtsrat belasten."

Volkswagen verliert unterdessen wegen des Abgasskandals einen Partner in der Umweltbewegung. Der Naturschutzbund Deutschland will die zum Jahresende auslaufende Kooperation nicht verlängern, sagte eine Sprecherin am Montag.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfsburg (229)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.