Ukraine will Gazprom-Importe wieder aufnehmen
Wieder russisches Gas

Kiew. Der ukrainische Staatskonzern Naftogaz erwägt die Wiederaufnahme der im November 2015 eingestellten Gasimporte aus Russland. "Wir können Gas bei Gazprom kaufen, wenn das russische Unternehmen einen niedrigeren Preis anbietet als die europäischen Lieferanten", teilte Naftogaz am Dienstag in Kiew mit. Der russische Monopolist bestätigte eine Anfrage aus Kiew.

Die Wintersaison 2015/2016 war die erste, in der die frühere Sowjetrepublik Ukraine kein Erdgas in Russland gekauft hatte. Die Beziehungen sind auf einem Tiefpunkt seit der russischen Annexion der Krim und dem Krieg ukrainischer Regierungstruppen gegen prorussische Separatisten im Osten des Landes.

Seit 2012 hat Kiew die Einfuhr aus Russland von 33 Milliarden Kubikmeter auf zuletzt 6,1 Milliarden Kubikmeter Gas 2015 reduziert. Weitere 10,3 Milliarden kamen aus der Slowakei. Moskau wirft Kiew Vertragsbruch vor. Die Verträge vom Januar 2009 sehen eigentlich eine Mindestabnahme von 41,6 Milliarden Kubikmeter pro Jahr vor. Sie laufen noch bis 2019. Die Nachbarländer haben sich gegenseitig vor dem internationalen Schiedsgericht in Stockholm auf Schadenersatz in Milliardenhöhe verklagt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.