Umfrage: Fast die Hälfte der Firmen investiert im Ausland
Fern von Deutschland

Deutsche Unternehmen sehen ihre Chance immer häufiger im Ausland. Fast die Hälfte (47 Prozent) der Unternehmen gaben in der jüngsten Umfrage des Deutschen Industrie- und Handelskammertags (DIHK) an, in diesem Jahr im Ausland zu investieren. Das berichtete die "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". Dies sei laut DIHK der höchste Wert, der bei der jährlichen Studie gemessen wurde. Wichtigste Zielregionen dieser Investitionen seien die großen EU-Länder, China und Nordamerika. Der DIHK hält es für bedenklich, dass inzwischen wieder ein wachsender Anteil der Unternehmen ihre Auslandsinvestitionen mit zu hohen Produktionskosten im Inland begründe. Insgesamt 23 Prozent der im Ausland investierenden Unternehmen führten Kostengründe für die Entscheidung an, zwei Prozentpunkte mehr als 2014.
Weitere Beiträge zu den Themen: Berlin (7520)Frankfurt (2447)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.