Unternehmen sagt für diesen Freitag alle Flüge ab
Tuifly am Boden

Erschöpfte Urlauber warten am Flughafen in Hannover, nachdem ihr Tuifly-Flug um 4 Uhr morgens nach Antalya gestrichen wurde. Bild: dpa

Hannover. Die Fluglinie Tuifly hat für heute wegen kurzfristiger Krankmeldungen der Crews alle ihre Flüge abgesagt. Insgesamt sollen 108 Flüge ausfallen, wie der Touristikkonzern Tui am Donnerstagabend mitteilte. Betroffen seien 54 Flüge von Deutschland und 54 Rückflüge aus den Urlaubszielen. Nach Angaben einer Tui-Sprecherin sind rund 9000 Passagiere betroffen.

"Um Urlauber aus den Feriengebieten nach Hause zu bringen, hat Tui erneut Flugzeuge anderer Airlines gechartert", teilte das Unternehmen mit. Auch in den kommenden Tagen könne es dazu kommen, dass weitere Flüge gestrichen werden. Die "extrem kurzfristigen Krankmeldungen" machten es unmöglich, "frühzeitiger zu informieren und alternative Reisemöglichkeiten anzubieten", teilte der Konzern mit. Am Donnerstag hatte Tuifly 47 von 110 Flügen ersatzlos gestrichen. Bei Air Berlin waren 60 Flüge ausgefallen. Air Berlin schloss mit den Gewerkschaften Verdi und Vereinigung Cockpit sowie dem Gesamtbetriebsrat eine Vereinbarung, in der Piloten, Flugbegleiter und Bodenpersonal bis einschließlich Sonntag zu freiwilligen Einsätzen aufgerufen werden.

Als Hintergrund werden der tiefgreifende Umbau der hoch verschuldeten Air Berlin und damit einhergehende Veränderungen bei der Tuifly gesehen. Die deutsche Fluggesellschaft des Touristikkonzern Tui soll gemeinsam mit Air-Berlin-Teilen in eine neue Dachholding für Ferienflieger integriert werden. Arbeitnehmervertreter fürchten Job-Verluste und schlechtere Tarifbedingungen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.