Unternehmer Müller hat vor Jahren Steuern hinterzogen
Bei Behörden gemeldet

Erwin Müller. Archivbild: dpa
Drogerie-Unternehmer Erwin Müller hat jahrelang Steuern hinterzogen, sich dann aber bei den Behörden gemeldet. "Herr Müller hat im Jahr 2010 eine Selbstanzeige abgegeben, mit der er die Nachzahlung von Steuern eingeleitet hat", sagte ein Sprecher des Unternehmers am Montag und bestätigte Informationen der "Süddeutschen Zeitung". Konkret geht es um die Jahre 1999 bis 2007. "Alle damals vorliegenden und von der Schweizer Bank Sarasin bestätigten Gewinne und Verluste aus diesen Jahren wurden dem Finanzamt nachgemeldet und darauf in vollem Umfang Steuern und Zinsen nachentrichtet", betonte der Sprecher. Der Zeitung zufolge soll es sich dabei um ein bis zwei Millionen Euro handeln. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart hat Unterlagen zu dem Fall von der Straf- und Bußgeldstelle Ulm zugeschickt bekommen. Einer Sprecherin der Anklagebehörde zufolge werden diese noch geprüft.
Weitere Beiträge zu den Themen: Ulm (34)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.