USA verklagen Deutsche Bank

Die Deutsche Bank hat einen neuen Rechtsstreit am Hals: Die USA verklagen sie wegen des Verdachts auf Steuerhinterziehung. Die Bank habe versucht, Geld am US-Fiskus vorbeizuschleusen, erklärte Bundesanwalt Preet Bharara. Der Staatsanwalt fordert 190 Millionen Dollar (154 Millionen Euro) Entschädigung von der Bank und ihren mutmaßlichen Verbündeten, darunter das US-Institut Wells Fargo. Die Deutsche Bank erklärte, sie werde sich "energisch gegen die Vorwürfe zur Wehr setzen". Der Streit um die 14 Jahre zurückliegenden Geschäfte sei bereits 2009 mit der US-Steuerbehörde beigelegt worden. 2009 hatte die Deutsche Bank in dem Fall sechs Millionen Euro gezahlt.

Die Bank ist in den vergangenen Jahren unter anderem wegen Verwicklungen in verbotene Preisabsprachen am Devisenmarkt und Manipulationen des Referenzzinses Libor ins Visier der Behörden geraten.
Weitere Beiträge zu den Themen: New York (630)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.