Vergütung bei Sparkassen
Viel Geld für Verwaltungsräte

München. Zwei Dutzend bayerische Sparkassen zahlen ihren Verwaltungsräten die höchsten überhaupt möglichen Entschädigungen. Das ergibt sich aus einer Antwort des Innenministeriums auf eine parlamentarische Anfrage der Landtags-Grünen. Darunter sind beispielsweise die Institute in Nürnberg und Ingolstadt. Im vergangenen Jahr bekam ein Verwaltungsrat im Durchschnitt 12 446 Euro. "Verwaltungsratsbezüge ... sollten dem Aufwand und der Verantwortung des Amtes angemessen sein", betonte Grünen-Fraktionschef Ludwig Hartmann. Wenig sinnvoll seien auch aufgeblähte Aufsichtsratsgremien etwa nach Fusionen, wenn der Mut zur Verkleinerung fehle.

Die Gesamtsumme der Bezüge für Sparkassen-Verwaltungsräte stieg laut Grünen von 8,3 Millionen Euro im Jahr 2010 auf 10,1 Millionen Euro im Jahr 2014. Die Zahl der Verwaltungsräte sank im gleichen Zeitraum bayernweit von 838 auf 799. Die Sparkassen sind regional verankert, Träger sind in der Regel die Kommunen beziehungsweise Landkreise.
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkassen (10)Verwaltungsrat (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.