Vivil fordert Schadenersatz von Südzucker

Wegen erhöhter Preise fordert der Bonbon-Hersteller Vivil von Südzucker 1,3 Millionen Euro Schadenersatz. Das teilte das Landgericht Mannheim am Freitag mit. Hintergrund sind illegale Kartellabsprachen zwischen Südzucker, Nordzucker und Pfeifer & Langen (Diamant-Zucker), wegen derer das Bundeskartellamt bereits ein Millionen-Bußgeld verhängt hatte. Südzucker erhielt mit 195,5 Millionen Euro die höchste Einzelstrafe.

Dem "Handelsblatt" zufolge prüfen weitere Einzelhändler und Firmen der Süßwarenindustrie nun ihrerseits Schadenersatzklagen. Südzucker hat nach eigenen Angaben bereits Rückstellungen mit Blick auf mögliche Prozessrisiken gebildet. Dem Unternehmen macht bereits der niedrige Zuckerpreis zu schaffen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mannheim (156)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.