Vor Wintereinbruch Vögel füttern
Tierische Tipps

Wer eine Futterstelle für Vögel im Garten oder am Balkon hat, sollte sie ruhig schon vor dem Wintereinbruch bestücken. Denn es ist besonders wichtig, dass sich die Vögel rechtzeitig einen Energiespeicher für die kalte Jahreszeit anfressen. Darauf weist die Deutsche Wildtier Stiftung in einer Mitteilung hin. Gutes Vogelfutter erkenne man beispielsweise an hochwertigen Zutaten wie Erdnüssen und Sonnenblumenkernen. Aber: Nicht alle Vögel fressen nur Körner. Rotkehlchen und Zaunkönige mögen getrocknete Mehlwürmer. Amseln und Singdrosseln freuen sich über Früchte - wie einen aufgeschnittenen Apfel und Beeren. (dpa)

Kratzbrett gut für alte Katzen

Alte Katzen bekommen mit den Jahren oft Probleme mit Gelenken und Knochen. Damit sie nicht mehr so hoch springen und abbremsen müssen, sollten Halter einiges beachten, erläutert der Tierschutzverein Berlin. So kommen ältere Katzen oft besser mit einem Kratzbrett als mit einem Kratzbaum zurecht. Auch bei der Katzentoilette sollten Besitzer schauen: Kommt das Tier überhaupt noch ohne Probleme hinein und hinaus? Trotzdem sollte die Katze in Bewegung bleiben - mit einem sanften Training. Dafür können Halter beispielsweise das Futter in der Wohnung verteilen. Eine Katze gilt ab etwa zehn Jahren als Senior. (dpa)

Warmer Platz für nasse Hunde

Ist ein Hund beim Herbst-Spaziergang nass geworden, braucht er danach einen warmen und trockenen Platz. Außerdem sollten Halter ihr Tier gut abtrocknen, erläutert die Organisation Aktion Tier. Muss der Hund auf einem kalten Boden sitzen oder liegen, kann er krank werden und etwa eine Blasenentzündung bekommen. Für manchen Hund mit einem Unterfell ist vielleicht eine Regendecke für den Spaziergang gut. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.