VW-Abgasskandal
Fünf Millionen Euro Strafe in Italien

Rom. Der Autobauer Volkswagen muss in Italien wegen des Abgasskandals um Dieselfahrzeuge bis zu fünf Millionen Euro Strafe zahlen. Es gehe um Verkäufe von Autos des Konzerns auf dem italienischen Markt ab 2009, bei denen die Zulassung durch Softwaremanipulationen erreicht worden war, wie die italienische Wettbewerbsbehörde am Montag in Rom mitteilte. Die Behörde wertete das Fehlverhalten von Volkswagen als einen schweren Verstoß gegen die professionelle Sorgfalt. Zudem hätten die Verbraucher womöglich eine andere Kaufentscheidung getroffen, wenn sie die tatsächlichen Werte der betreffenden Autos gekannt hätten. Die Wettbewerbsbehörde kritisierte speziell, dass sich der Autobauer in Katalogen und in der Werbung als sensibel im Bezug auf Umweltfragen dargestellt habe. Dabei habe das besonderem Augenmerk auf den Schadstoffemissionen gelegen. In Italien waren nach früheren Meldungen knapp 650 000 Fahrzeuge von dem Skandal um die gefälschten Abgaswerte betroffen.

Weitere Beiträge zu den Themen: Italien (66)Strafe (10)Abgasskandal (22)VW (10)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.