VW drückt Dax nach unten

Aktien: Die Ausweitung des Abgasskandals beim Autobauer Volkswagen hat am deutschen Aktienmarkt am Mittwoch deutliche Spuren hinterlassen. Die VW-Vorzugsaktie brach kräftig ein und zog auch die Papiere anderer Autofirmen mit nach unten, so dass dem Dax der Sprung über die Marke von 11 000 Punkten verwehrt blieb. Am Nachmittag trübte sich die Stimmung zusätzlich ein, nachdem die US-Börsen schwächelten. Der Dax ging schließlich mit einem Abschlag von 0,97 Prozent auf 10 845,24 Punkten aus dem Tag. Der TecDax büßte 1,35 Prozent auf 1796,77 Punkte ein, während der MDax sich mit minus 0,13 Prozent auf 21 188,41 Punkten recht stabil hielt.

"Die leichten Abgaben der US-Börsen gingen interessanterweise einher mit guten US-Konjunkturdaten und einem neuen Dreimonatstief im Euro", kommentierte Marktanalyst Andreas Paciorek von CMC Markets. Dies dürfte erneut Spekulationen angeheizt haben, dass es noch in diesem Jahr den lang erwarteten ersten Zinsschritt in der weltweit größten Volkswirtschaft geben werde.

Größter Verlierer im Dax waren die Vorzüge von VW, die 9,50 Prozent verloren. Für die Aktien von BMW ging es um 1,20 Prozent nach unten, die Titel von Daimler schlossen 2,1 Prozent leichter. Auch die Titel der Autozulieferer Conti und Leonistanden auf der Verliererseite.

Belastet von der VW-Aktie gab der Eurostoxx 50 um 0,10 Prozent auf 3439,16 Punkte nach, Beim Börsenschluss in Europa stand in New York der Dow Jones Industrial leicht im Minus.

Renten:Die Umlaufrendite börsennotierter Bundeswertpapiere stieg auf 0,41 (Dienstag: 0,40) Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,05 Prozent auf 139,87 Punkte. Der Bund-Future sank um 0,19 Prozent auf 156,26 Punkte.

Euro:Der Kurs des Euro fiel. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,0935 (Dienstag: 1,0976) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9145 (0,9111) Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.