VW: Lange Werksferien

Die Folgen des Abgas-Skandals sind noch immer nicht voll und ganz bekannt, da gibt es neue Sorgen mit einer Software. Verlängerte Werksferien gibt es für Mitarbeiter in den deutschen VW-Standorten.

Mitten in der Abgas-Affäre schickt Volkswagen seine Mitarbeiter in den deutschen Werken in verlängerte Werksferien. Die Produktion wird dort zwischen dem 17. Dezember und dem 11. Januar 2016 still stehen.

Umbau und Instandhaltung

Generell sind die Werke in Zeiten ohne Nachfrage-Überhang zwischen Heiligabend und Neujahr geschlossen. Einzige Ausnahme in diesem Jahr ist aufgrund der Nachfrage und aktueller Vorbereitungen für die neue Produktgeneration der Tiguan, der im Werk Wolfsburg bis einschließlich 18. Dezember produziert werden wird. Seine Produktion solle dann auch am 4. Januar wieder aufgenommen werden, teilte ein VW-Sprecher am Donnerstag mit. Im Werk in Wolfsburg sollen an den Tagen rund um Weihnachten und Silvester dann Umbau- und Instandhaltungsmaßnahmen durchgeführt werden.

In Südkorea muss der Konzern wegen des Vorwurfs manipulierter Abgaswerte mehr als 125 000 Autos in die Werkstätten rufen. Nach eigenen Abgastests bei mehreren Modellen der Marken VW und Audi belegte das Umweltministerium den Autobauer zudem mit einer Strafe von umgerechnet 11,6 Millionen Euro. Die Tests hätten ergeben, dass VW die Abgaswerte bei Fahrzeugen mit Dieselmotoren geschönt habe, teilte die Behörde mit. Volkswagen muss demnach bis zum 6. Januar einen konkreten Rückrufplan für 125 522 Diesel-Fahrzeuge vorlegen. Die kalifornische Umweltbehörde CARB teilte mit, sie habe Volkswagen, Audi und Porsche eine Frist von 45 Geschäftstagen gesetzt. In diesem Zeitraum müsse ein Rückrufplan für die betroffenen Fahrzeuge mit 3,0-Liter-Dieselmotoren eingereicht werden.

Neue Software-Probleme

Volkswagen muss sich auch mit Problemen mit einer Software befassen, die für das Aufladen der Autobatterie zuständig ist. Ein VW-Sprecher sagte, betroffen seien alle neueren Modelle mit Verbrennungsmotoren, die im Konzern ab der 22. Kalenderwoche gebaut wurden. Unter bestimmten Umständen funktioniert dabei die sogenannte Rekuperation nicht - das Aufladen der Batterie durch die beim Rollen gewonnene Energie.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wolfsburg (229)November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.