Wirtschaftsnotizen

Schlagbauer gewählt

Georg Schlagbauer.       Bild: Michael Schuhmann/Bayerischer Handwerkstag/dpa
Nach zwölf Jahren an der Spitze des Bayerischen Handwerkstags hat der Bäcker- und Konditormeister Heinrich Traublinger den Staffelstab weitergegeben. Der Münchener Metzger Georg Schlagbauer (42) wurde am Mittwoch in Schweinfurt zum neuen Präsidenten gewählt. Mit Traublinger verliert das bayerische Handwerk eines seiner bekanntesten Gesichter. In den vergangenen Jahren hat sich der 71-Jährige von seinen Posten zurückgezogen: Vor zwei Jahren gab er sein Amt als Landesinnungsmeister der Bäcker ab, im Sommer trat er nach mehr als 20 Jahren nicht mehr als Handwerkspräsident in Oberbayern an. Sein Nachfolger ist auch dort Schlagbauer. Laut Handwerkstag gibt es 202 100 Handwerksbetriebe im Freistaat. Sie beschäftigen 891 400 Menschen (dpa)

Am Bildschirm trainieren

Der Sportstudiobetreiber Fitness First steigt in das Online-Geschäft für das Training am Bildschirm ein. Dazu habe das Unternehmen die Münchener Online-Fitness-Plattform New Moove übernommen, teilte die Fitness First Germany GmbH am Mittwoch in Frankfurt mit. Den Kaufpreis nannte das Unternehmen nicht. Fitness First verfügt nach eigener Darstellung über 80 Clubs und rund 270 000 Mitglieder. New Moove hat mehr als 100 000 registrierte Mitglieder. Möglicherweise macht sich das Tochterunternehmen der britischen Fitness First Group mit dem Kauf hübsch für die eigene Übernahme: Wie die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" berichtet, soll der deutsche Zweig von Fitness First verkauft werden. Eine Sprecherin wollte den Bericht nicht kommentieren. (dpa)

Pouyanné neuer Total-Chef

Patrick Pouyanné. Bild: Ed Alcock/MYOP Diffusion/Total/dpa
Nach dem tödlichen Unfall des Total-Chefs Christophe de Margerie steht ein Nachfolger fest. Patrick Pouyanné (51) soll den französischen Mineralölkonzern künftig leiten. Das teilte Total am Mittwoch in Paris mit. Der Manager ist seit Anfang 2012 als Generaldirektor für die Bereiche Raffinerie und Chemie bei Total verantwortlich. De Margerie war am späten Montagabend in Moskau ums Leben gekommen. Sein Privatjet prallte auf der Startbahn des Flughafens Wnukowo mit einem Schneepflug zusammen. Total hat mit weltweit rund 100 000 Mitarbeitern 2013 knapp 190 Milliarden Euro umgesetzt. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9310)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.