Wirtschaftsnotizen

Treffen mit Piloten

Lufthansa-Passagiere können hoffen: Nach acht Streikwellen der Piloten wollen sich die Tarifparteien wieder an einen Tisch setzen. Nach Angaben der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) wurden bereits Termine vereinbart. Wann und wo sich Vertreter von Lufthansa und der Gewerkschaft treffen wollen, sagte der VC-Sprecher am Freitag nicht. Die Lufthansa hatte nach Angaben eines Unternehmenssprechers die Pilotengewerkschaft während der achten Streikwelle Anfang der Woche eingeladen, über offene Themen zu diskutieren. VC habe Gespräche über den Vergütungstarifvertrag der Piloten vorgeschlagen. (dpa)

Rauchen künftig verboten

Der US-Tabakkonzern Reynolds (Camel) verbietet seinen Mitarbeitern das Rauchen am Arbeitsplatz. "Wir glauben, dass das die richtige Entscheidung ist und wir uns damit den heutigen Normen und Standards anpassen", sagte ein Unternehmenssprecher. Ab 2015 sind Zigaretten, Zigarren und Pfeifen in Büros und Konferenzräumen sowie auf den Fluren und in den Fahrstühlen des Tabakkonzerns tabu. Nun sollen Raucherräume eingerichtet werden. Auch in der Londoner Konzernzentrale des Tabakriesen British American Tobacco (Lucky Strike) dürfen die Mitarbeiter ihre Zigaretten nicht auf dem Firmengelände anstecken. Das liege aber am Nichtraucherschutz in England, sagte ein Sprecher. (dpa)

Abkühlung für BASF

BASF hat seine Ziele für 2015 nach unten korrigiert. Bild: dpa
Der Chemiekonzern BASF spürt die Abkühlung der Weltkonjunktur. Der Konzern erwartet nun, dass 2015 das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) statt der zunächst erwarteten 14 Milliarden Euro nur noch 10 bis 12 Milliarden Euro beträgt. Der angepeilte 80-Milliarden-Euro-Umsatz rückt auch deshalb in die Ferne, weil BASF sein Gashandels- und Gasspeichergeschäft an den russischen Energiekonzern Gazprom abgibt. In den ersten neun Monaten summierte sich der Überschuss auf 3,8 Milliarden Euro, ein Plus von um 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Die Erlöse legten um 0,8 Prozent auf 56,3 Milliarden Euro zu. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.