Wirtschaftsnotizen

Douglas verkauft Christ

Die Douglas-Holding trennt sich von Christ und verkauft die Juwelier-Kette an den Finanzinvestor 3i. Das teilte das Hagener Unternehmen am Montag mit. Laut Pressemitteilung sind in Deutschland 2400 Mitarbeiter und 220 Fachgeschäfte betroffen. Das 1863 in Frankfurt gegründete Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2013/14 mit Schmuck und Uhren einen Umsatz von 400 Millionen Euro. Der Verkauf muss noch von den Aufsichtsbehörden genehmigt werden. (dpa)

Piloten verhandeln wieder

Nach bisher acht Streikwellen der Piloten wird im Tarifkonflikt bei der Lufthansa wieder verhandelt. "Wir sprechen mit dem Unternehmen in dieser Woche über mehrere Themen", sagte ein Sprecher der Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) am Montag. Die Tarifpartner hielten sich an die Absprache, Ort und Zeit der Verhandlungen geheim zu halten. Obwohl sich der bislang härteste Streik in der Unternehmensgeschichte an der Übergangsversorgung der Piloten entzündet hatte, soll nun auch wieder über die Gehälter der Kapitäne und Co-Piloten sowie weitere Themen gesprochen werden. "Wir sind froh, wieder an den Verhandlungstisch zurückkehren zu können", sagte ein Lufthansa-Sprecher. (dpa)

Börsenchef tritt 2015 ab

Der Chef der Deutschen Börse, Reto Francioni, tritt nach fast zehn Jahren im Amt Mitte 2015 ab. Nach der Hauptversammlung am 13. Mai werde er sein Amt als Vorstandsvorsitzender der Deutschen Börse an seinen designierten Nachfolger Carsten Kengeter übergeben, teilte der Börsenbetreiber am Montag in Frankfurt mit. Francioni wird im August 60 Jahre alt. Der aus der Schweiz stammende Manager führt den Dax-Konzern seit November 2005, sein Vertrag war 2012 bis Ende Oktober 2016 verlängert worden. Zuletzt hatte es jedoch Gerüchte gegeben, dass Francioni vorzeitig gehen könnte. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.