Wirtschaftsnotizen

Betriebsrat bei ATU gewählt

Erstmals in ihrer Firmengeschichte hat die Werkstattkette ATU einen Betriebsrat (BR) für den Hauptsitz in Weiden. Bei der konstituierenden Sitzung bestimmte das Gremium am Montag Helmut Meindl zum Vorsitzenden. Die Geschäftsführung gratulierte den BR-Mitgliedern zur Wahl und kündigte eine offene Zusammenarbeit an. An der Wahl in der Vorwoche hatten sich 63,3 Prozent der 1030 stimmberechtigten ATUler beteiligt. Um die Gründung eines BR hatte es mehr als zwei Jahre Irritationen gegeben. So war es unter anderem zu Gerichtsverhandlungen zwischen der IG Metall und der Geschäftsführung gekommen. Nach einem Eigentümerwechsel und personellen Veränderungen an der ATU-Spitze haben sich beide Seiten mittlerweile angenähert. (fku)

Streik ohne Folgen

Trotz der fortgesetzten Pilotenstreiks hat die Lufthansa im Oktober ihre Passagierzahl gesteigert. Der Konzern beförderte nach eigenen Angaben vom Dienstag im Monat 9,7 Millionen Fluggäste und damit 0,4 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die verkauften Sitzkilometer stiegen um 3,1 Prozent zu allerdings deutlich nachgebenden Ticketpreisen. Die Auslastung der Sitzplätze verbesserte sich um einen Zehntelprozentpunkt auf 80,6 Prozent. (dpa)

Hello-Kitty-Pfeife gefährlich

Achtung: Verschluckungsgefahr! McDonald's will in Nordamerika 2,5 Millionen Hello-Kitty-Spielzeugpfeifen aus dem Verkehr ziehen. Teile der zum Happy Meal angebotenen Pfeife könnten sich lösen, hieß es am Dienstag. Die meisten mangelhaften Pfeifen wurden aber noch gar nicht ausgeliefert. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.