Wirtschaftsnotizen

Tarifabschluss Textilbranche

In der dritten Tarifrunde für die etwa 100 000 Beschäftigten der westdeutschen Textilindustrie haben sich Arbeitgeber und IG Metall in der Nacht zum Donnerstag auf einen Tarifvertrag bis 31. Januar 2017 geeinigt. Für Januar bis Mai 2015 seien Einmalzahlungen von 60 Euro pro Monat vorgesehen. Zum 1. Juni 2015 steigen die Vergütungen dann um einen Sockelbetrag von 60 Euro im Monat und zum 1. Juni 2016 um weitere 2,4 Prozent. Ferner seien Öffnungsklauseln und ein Altersteilzeit-Tarifvertrag vereinbart worden. (dpa)

Hasbro will Dreamworks

Das Trickfilmstudio Dreamworks Animation, aus dem Filme wie "Shrek" und "Madagascar" kamen, könnte laut Medienberichten am Donnerstag an den Spielzeughersteller Hasbro verkauft werden. Die Gespräche stünden allerdings erst noch am Anfang. Laut "Financial Times" will Hasbro ("Monopoly") mehr als 30 Dollar pro Aktie zahlen. Das würde einen Aufschlag von mehr als einem Drittel auf den Aktienpreis bedeuten. Dreamworks Animation war zuletzt rund 1,9 Milliarden Dollar wert. (dpa)

RWE weiter auf Talfahrt

Der zweitgrößte deutsche Energiekonzern RWE steckt weiter in der Krise. In den ersten neun Monaten dieses Jahres sackte das betriebliche Ergebnis um fast 31 Prozent auf 2,9 Milliarden Euro ab, teilte RWE am Donnerstag mit. Der Gewinn vor Steuern ging um 22 Prozent auf 4,7 Milliarden Euro zurück. Das für die Dividendenberechnung wichtige nachhaltige Nettoergebnis brach um 60 Prozent ein. Belastend dabei waren die wegen des Booms der erneuerbaren Energien unter Druck stehenden Preise. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8193)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.