Wirtschaftsnotizen

Hyundai: weniger Gewinn

Trotz einer Absatzsteigerung hat der südkoreanische Autohersteller Hyundai 2014 deutlich weniger verdient. Der Überschuss fiel im Jahresvergleich um 14,9 Prozent auf 7,65 Billionen Won (6,1 Milliarden Euro), wie der VW-Konkurrent am Donnerstag mitteilte. Den Rückgang führte Südkoreas Branchenführer unter anderem auf Währungsschwankungen zurück. Hyundai ist zusammen mit der Schwester Kia Motors fünftgrößter Autobauer der Welt. (dpa)

Google als Mobilfunker

Google wagt laut Medienberichten einen Ausflug ins Mobilfunk-Geschäft. Der Internet-Konzern habe in den USA Deals mit den Netzbetreibern Sprint und T-Mobile US abgeschlossen und wolle selbst Mobilfunk-Verträge verkaufen, berichteten die Tech-Website "The Information" und das "Wall Street Journal" am späten Mittwoch. Google würde dabei als sogenannter "virtueller Netzbetreiber" auftreten - ein Anbieter von Mobilfunk-Diensten, der auf einem fremden Netz aufsetzt. (dpa)

Porsche plant reines E-Auto

Porsche will einem Bericht zufolge in vier Jahren ein reines E-Auto auf den Markt bringen. Das Magazin "Auto Motor Sport" berichtet, Porsche habe sich von seinen Plänen für eine kleine Version seiner Limousine Panamera verabschiedet und wolle nun im Jahr 2018/19 mit dem Elektro-Auto Pajun an den Start gehen. Ein Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Porsche-Chef Matthias Müller hatte jüngst gesagt, er schließe nicht aus, dass Porsche einmal ein reines E-Auto bauen werde. Dafür müsse aber eine völlig neue Batterietechnik entwickelt werden. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.