Wirtschaftsnotizen

Syskron kauft Triacos

Die Krones-Tochter Syskron (Wackersdorf, Kreis Schwandorf) hat das SAP-Beratungshaus Triacos (Altenstadt/WN) übernommen. Das teilte Krones am Mittwoch in Neutraubling mit. Damit erwerbe Syskron "Kompetenz in der Beratung und Implementierung von SAP-Lösungen mit dem Schwerpunkt in der Produktions- und Intralogistik", heißt es in der Mitteilung. Durch den Zukauf könne Syskron neben eigenen Softwareprodukten auch SAP-Standardlösungen für die Getränkeindustrie anbieten. Triacos erwirtschaftete laut Mitteilung mit 22 Mitarbeitern 2014 einen Umsatz von rund zwei Millionen Euro. Der Kaufpreis liegt im mittleren einstelligen Millionenbereich. (bm)

Verlust verringert

Der Bezahlsender Sky Deutschland kommt noch nicht dauerhaft aus den roten Zahlen. Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2014/15 (30. Juni) konnte das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum den Verlust jedoch auf 37,1 Millionen Euro mehr als halbieren. Das teilte Sky Deutschland in München mit. Bei der Zuverlässigkeit seines Mobil-Angebots will Sky-Deutschland-Chef Brian Sullivan nachbessern: Wiederholt kommt es bei Fußball-Übertragungen zu technischen Problemen. Im zweiten Quartal kletterte der Umsatz im Jahresvergleich um 8,8 Prozent auf 450,7 Millionen Euro. Die Zahl der Abonnenten stieg um 456 000 auf rund 4,1 Millionen. Sky Deutschland gehört zu mehr als 95 Prozent dem britischen Mutterkonzern Sky. (dpa)

Hufeld neuer Bafin-Chef

Deutschlands oberster Versicherungsaufseher Felix Hufeld führt ab März die Finanzaufsicht Bafin. Die Bundesregierung berief den 53-Jährigen am Mittwoch zum Präsidenten der Behörde mit Hauptsitz in Bonn, die für die Kontrolle von Banken, Versicherungen und Wertpapierhandel

Felix Hufeld. Archivbild: dpa
zuständig ist. Hufeld wird Nachfolger von Elke König, die die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht verlässt, um die Leitung der neuen europäischen Behörde zur Abwicklung maroder Banken in Brüssel zu übernehmen. Der aus Mainz stammende Jurist Hufeld arbeitet seit Januar 2013 bei der Bafin. Zuvor war er unter anderem Unternehmensberater bei Boston Consulting und bei der Dresdner Bank. (dpa)

Reisefreudige Senioren

Die Generation "65 plus" in Deutschland ist so reisefreudig wie nie zuvor. Verreisten vor zehn Jahren 44 Prozent aller Ruheständler, seien gegenwärtig 49 Prozent wenigstens fünf Tage unterwegs, teilte die Stiftung für Zukunftsfragen bei der Vorstellung ihrer Tourismusanalyse am Mittwoch in Hamburg mit. "Sie sind reiseerfahren, sie haben das Geld und die Zeit", sagte Stiftungsleiter Ulrich Reinhardt. Ohne diese Zielgruppe habe es die Branche heute schwer, erfolgreich zu sein. Daher schnitten Reiseveranstalter verstärkt ihre Angebote auf die Älteren zu. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.