Wirtschaftsnotizen

Deutsche arbeiten mehr

Die Beschäftigten in Deutschland haben im Jahr 2014 so viel gearbeitet wie seit langem nicht mehr. Insgesamt hätten sie im Vorjahr 58,5 Milliarden Arbeitsstunden geleistet - dies seien 1,5 Prozent mehr als im Jahr 2013. Das berichtete das Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) am Dienstag in Nürnberg. Mehr Arbeitsstunden seien zuletzt im Jahr 1992 registriert worden. Damals hätten es die Bundesbürger auf 59,9 Milliarden Stunden gebracht, berichteten die Arbeitsmarktforscher. (dpa)

Ambitionen bei Air Berlin

Air Berlin will mit einen neuen Billigtarif und mehr Angeboten für Geschäftsreisende die Rückkehr in die schwarzen Zahlen schaffen. Der neue Vorstandschef Stefan Pichler kündigte ein Umbauprogramm für dieses und nächstes Jahr an. Pichler will in drei Phasen Management und Vertrieb umbauen, das Flugangebot stärker auf ertragreiche Strecken ausrichten und die Drehkreuze der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft, Düsseldorf und Berlin, ausbauen. Teil der Strategie ist der neue Tarif "JustFly" mit Tickets für 44 Euro für einen einfachen Flug ohne Freigepäck. (dpa)

Neuer Chef für Leica

Der Kamerahersteller Leica bekommt einen neuen Chef. Der ehemalige Microsoft-Manager Oliver Kaltner werde zum ersten April die Nachfolge des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Alfred Schopf antreten. Das teilte die Leica Camera AG am Dienstag in Wetzlar mit. Schopf leitet das Traditionsunternehmen seit 2010, Kaltner gehört seit September zum Vorstand. Zuvor hatte das "Manager Magazin" online über die anstehende Personalie berichtet. Leica war im vergangenen Jahr von Solms in die neue Zentrale in Wetzlar gezogen. Vor gut zehn Jahren erlebte das Unternehmen eine Existenzkrise, erholte sich aber auch dank neuer digitaler Produkte. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.