Wirtschaftsnotizen

Bombardier zahlt an Bahn

Im Streit um Mängel an Regional- und S-Bahn-Zügen zahlt der Zughersteller Bombardier einen niedrigen dreistelligen Millionenbetrag an die Deutsche Bahn. Das verlautete am Freitag aus Industriekreisen. Beide Unternehmen hatten sich nach langen Auseinandersetzungen außergerichtlich geeinigt. Die Vorwürfe, die beide Seiten vor Gericht geäußert hätten, seien erledigt, teilten Bahn und Bombardier am Freitag mit. Es sei ihm ein persönliches Anliegen, das Verhältnis zum wichtigsten Kunden zu verbessern, erklärte Lutz Bertling, der Chef der Bombardier-Zugsparte. Bahnvorstand Gerd Becht betonte, auch künftig sollten "alle entstehenden Konflikte schneller und ohne Einbindung von Gerichten" gelöst werden. Gestritten hatten die Unternehmen wegen Problemen mit der Neigetechnik. (dpa)

Auszeichnung für FEE

Zum dritten Mal in Folge hat die Kreishandwerkerschaft Nordoberpfalz das Unternehmen FEE (Neunburg vorm Wald) mit der Auszeichnung "Bester Ausbildungsbetrieb im Berufsfeld Elektroniker - Automatisierungstechnik" gewürdigt. Bei der Freisprechungsfeier für die Jungfacharbeiter in der Weidener Max-Reger-Halle hievten sieben Auszubildende mit einem Gesamtnotendurchschnitt von 2,04 ihren Betrieb erneut auf den ersten Platz. Das auf Software und Automatisierungstechnik spezialisierte Unternehmen wirkt dem drohenden Fachkräftemangel mit einem Maßnahmenpaket entgegen und setzt zusätzlich auf das duale Studium und das Studium mit vertiefter Praxis. (mp)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.