Wirtschaftsnotizen

Konsumlust füllt Kassen

Kauflustige Verbraucher haben die Kassen der deutschen Einzelhändler im ersten Quartal gefüllt. Der Einzelhandel habe preisbereinigt (real) 3,6 Prozent und nominal 2,9 Prozent mehr umgesetzt als im Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt in Wiesbaden mit. Die durchschnittlichen Monatsumsätze hätten im ersten Quartal um 0,8 Prozent über dem Niveau des Schlussquartals 2014 gelegen, betonte Ökonom Christian Schulz vom Bankhaus Berenberg: "Das deutet auf ein solides Plus des privaten Konsums hin und stützt unsere Prognose, dass die deutsche Wirtschaft im ersten Vierteljahr um 0,6 Prozent zum Vorquartal gewachsen sein dürfte." (dpa)

Windstrom für München

Die Stadtwerke München und der Energiekonzern Vattenfall haben mehr als eine Milliarde Euro in den Windpark Dan Tysk in der Nordsee investiert. Am Donnerstag wurde er offiziell in Betrieb genommen. Es sei eine große ingenieurwissenschaftliche und technische Leistung, weit vor der Küste in tiefem Wasser große Windparks zu errichten, sagte Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) bei der Feier. Dan Tysk liegt 70 Kilometer westlich der Insel Sylt und verfügt über 80 Windkraftwerke. Vattenfall und die Stadtwerke München beginnen in diesem Jahr mit dem Bau des Windparks Sandbank in unmittelbarer Nähe. (dpa)

"Ich mache gerne weiter"

Der niederländische Finanzminister Jeroen Dijsselbloem strebt eine weitere Amtsperiode als Vorsitzender der Euro-Gruppe an. Das werde möglicherweise auch bei seinen Gesprächen in Paris, Berlin und Rom in der kommenden Woche zur Sprache kommen, sagte Dijsselbloem am Freitag in

Jeroen Dijsselbloem. Bild: dpa
Den Haag. "Ich mache gerne weiter", sagte der Niederländer. Er habe sich aber noch nicht offiziell als Kandidat angemeldet. Seine Amtszeit läuft im Juli ab. (dpa)

Klatten wiedergewählt

Vorstand und Aufsichtsrat des angeschlagenen Kohlenstoffspezialisten SGL Carbon haben die Aktionäre des Konzerns auf bessere Zeiten eingestimmt. Die Neuausrichtung werde in diesem Jahr erste Früchte tragen, sagte die Vorsitzende des Kontrollgremiums, Susanne Klatten, am Donnerstag auf der Hauptversammlung in Wiesbaden. Die BMW-Großaktionärin wurde für weitere fünf Jahre in das Kontrollgremium des Unternehmens gewählt und in der konstituierenden Sitzung zur Vorsitzenden bestimmt. Klatten hält über ihre Beteiligungsgesellschaft SKion rund 27,5 Prozent der Anteile, BMW weitere 18,4 Prozent. Im ersten Quartal 2015 erzielte der Konzern ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 4,3 Millionen Euro nach minus 1,4 Millionen im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz verringerte sich um ein Prozent auf 315 Millionen Euro. Unter dem Strich stand ein Verlust von 16,5 Millionen Euro in den Büchern. Im Gesamtjahr 2014 hatte SGL Carbon ein Minus von 247 Millionen Euro geschrieben. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.