Wirtschaftsnotizen

VW: Billig-Auto für China

Nach langer Planungsphase steht im VW-Konzern der Fahrplan für die Markteinführung eines Billig-Autos. "Wir bringen ab 2018 eine Budget-Car-Familie auf den Markt, mit SUV, Stufen- und Schrägheck", sagte Volkswagen-Chef Martin Winterkorn der "Bild am Sonntag". "Wir bauen die Fahrzeuge in China, die Modelle werden etwa zwischen 8000 und 11 000 Euro kosten." Billig-Autos gelten als ein Schlüssel für die weitere Erschließung von Schwellenländern wie beispielsweise in Asien. (dpa)

Ebay spaltet Paypal ab

Die Online-Handelsplattform Ebay wird den Bezahldienst Paypal am 17. Juli abspalten. Alle Ebay-Anteilseigener sollen dann eine neue Paypal-Aktie erhalten,

Am 20. Juli soll Paypal an die Börse kommen. Bild: dpa
teilte das Unternehmen mit. Am 20. Juli soll Paypal dann als eigenständiges Unternehmen an die Börse kommen. Ebay geht davon aus, dass seine beiden Teile getrennt erfolgreicher sein können. Der Bezahl-Service wuchs zuletzt schneller als das Geschäft der Handelsplattform. Vor der Trennung leitete der Konzern den Abbau von 2400 Jobs ein. (dpa)

"Bahn spart bei Verwaltung"

Die Deutsche Bahn will nach Informationen der "Welt am Sonntag" vor allem im Bereich der Unternehmensleitung und Verwaltung sparen. In den kommenden fünf Jahren sollten bei Personalwesen, Marketing, Kommunikation und Compliance 610 Millionen Euro eingespart werden, schreibt das Blatt. Ein Bahn-Sprecher wollte den Bericht nicht kommentieren. Die Zeitung schreibt, dass die Pläne noch vor der Bilanzpressekonferenz Ende Juli der Öffentlichkeit präsentiert werden könnten. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.