Wirtschaftsnotizen

Aus für Kabel Deutschland

Die Marke Kabel Deutschland wird abgeschafft. Eineinhalb Jahre nach dem Zusammenschluss des Kabelnetzbetreibers mit dem Mobilfunkanbieter Vodafone treten beide künftig gemeinsam unter der Marke Vodafone auf, teilte der Konzern am Mittwoch in Düsseldorf mit. Der Name Kabel Deutschland soll nach und nach von Shops und Internetauftritten verschwinden. Die bisherigen Kabel-Deutschland-Verträge seien weiterhin gültig. Vodafone hatte den größten deutschen Kabelnetzbetreiber im April 2014 für über zehn Milliarden Euro übernommen. (epd)

Neuer Name Vonovia

Deutschlands größter Immobilienkonzern, Deutsche Annington, hat sich einen neuen Namen gegeben und firmiert künftig unter Vonovia. Die Aktionäre hatten der Umbenennung bereits Ende April zugestimmt. Hintergrund des Namenswechsels ist vor allem der Zusammenschluss mit dem Konkurrenten Gagfah. Statt der bisherigen Marke in den Farben Rot und Weiß ist das neue Logo nun in Petrol gehalten. Der

Am Mittwoch wurden die Schilder mit dem neuen Unternehmensnamen an der Bochumer Zentrale angebracht. Bild: dpa
Name Vonovia, der an "neues Wohnen" erinnern soll, sei in 17 Sprachen geprüft worden, teilte das Unternehmen mit. Dem Immobilienunternehmen gehören rund 370 000 Wohnungen, verteilt auf rund 700 Standorte in Deutschland. Das seit 2013 börsennotierte Unternehmen beschäftigt rund 5900 Mitarbeiter. Das Bochumer Unternehmen gilt als aussichtsreicher Kandidat für einen Aufstieg in den deutschen Börsenleitindex Dax. (dpa)

Kettler kämpft

Der Kettcar-Hersteller Kettler will sein Insolvenzverfahren noch in diesem Jahr abschließen. Das sagte am Mittwoch der zum Sachwalter bestellte Experte Christoph Schulte-Kaubrügger. Es sei mit einem "erheblichen Mitarbeiterabbau" zu rechnen. Das Familienunternehmen aus Ense (Nordrhein-Westfalen) beschäftigt in Deutschland rund 1100 Mitarbeiter. Notwendig sei eine Vereinfachung der Firmenstruktur und eine Reduktion der Produktpalette, erklärte der Sachwalter. Viele Produkte könnten nicht rentabel hergestellt werden. Kettler hatte nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland einen steilen Aufstieg erlebt. Zu den größten Erfolgen gehörte das Kettcar. Die Angebotspalette reicht heute von Fitnessgeräten über Fahrräder und Spielfahrzeuge bis zu Freizeit- und Gartenmöbeln. (dpa)

Mehr Aussteller auf der IFA

Die Technik-Messe IFA in Berlin geht in diesem Jahr mit einem deutlichen Ausstellerplus an den Start. Die Zahl der teilnehmenden Unternehmen stieg um sieben Prozent auf 1645, wie Messechef Christian Göke am Mittwoch sagte. Die Ausstellungsfläche wuchs im Vergleich zum Vorjahr um 0,3 Prozent auf rund 150 000 Quadratmeter - das Messegelände ist komplett ausgefüllt. Die Messe sei profitabel, sagte Göke. Die IFA ist für das Publikum von Freitag bis Mittwoch kommender Woche geöffnet. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Nordrhein-Westfalen (2260)September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.