Wirtschaftsnotizen

Viele Pkw mit Mängeln

Fast jedes vierte Auto in Deutschland ist nach Einschätzung der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) mit erheblichen Mängeln im Alltagsverkehr unterwegs. Neben vernachlässigter Wartung dürfte ein weiterer Grund das steigende Durchschnittsalter der Fahrzeuge sein, teilte die Prüforganisation GTÜ am Dienstag auf der Automesse IAA in Frankfurt mit. Im ersten Halbjahr 2015 seien rund 40 Prozent aller überprüften Fahrzeuge mit "sicherheitsrelevanten Mängeln" zur Hauptuntersuchung gefahren, fast jedes vierte Auto sei durchgefallen. (dpa)

Brasilien will sparen

Die brasilianische Regierung reagiert mit einem rigiden Sparprogramm und Steuererhöhungen auf die anhaltende Wirtschaftskrise. Finanzminister Joaquim Levy kündigte am Montag Haushaltskürzungen in Höhe von umgerechnet sechs Milliarden Euro an. Mit der umstrittenen Besteuerung von Finanztransaktionen sollen im kommenden Jahr mehr als sieben Milliarden Euro zusätzlich in die Staatskassen fließen, wie das Nachrichtenportal G1 berichtete. (epd)

29 neue Opel-Modelle

Der Auto-Riese General Motors (GM) will die Modelloffensive seiner Europatochter Opel fortsetzen. "Wir werden zwischen 2016 und 2020 insgesamt 29 neue Opel/Vauxhall-Fahrzeuge auf den Markt bringen", sagte GM-Chefin Mary Barra am Dienstag auf der IAA in Frankfurt. Neu sind dabei die Pläne für ein Elektrofahrzeug und einem sportlichen Geländewagen als zweites Flaggschiff zusätzlich zum etablierten Insignia. (dpa)

VW: Kein Stellenabbau

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn schließt trotz der Flaute auf dem weltgrößten Automarkt China einen Abbau von Arbeitsplätzen aus. "Wir haben in den letzten Jahren ja Arbeitsplätze geschaffen. Und ich geh' davon aus, dass es so weiter gehen wird - auch in Europa", sagte Winterkorn am Dienstag im ZDF-"Morgenmagazin". China werde sicher nicht mehr zweistellig wachsen, so wie in den letzten Jahren. "Aber China wird weiter wachsen, und zwar einstellig." Wegen deutlichen Absatzrückgängen in China hatte der VW-Konzern Ende Juli sein Absatzziel für 2015 kassieren müssen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.