Wirtschaftsnotizen

Aufgetischt auf der Anuga

Mehr als 7000 Anbieter aus 108 Ländern tischen dem Fachpublikum in den Kölner Messehallen noch bis Mittwoch auf der Anuga eine breite Palette an Trends bei Lebensmitteln und alkoholfreien Getränken auf. Ein Topthema der weltgrößten Ernährungsmesse sind heuer die boomenden veganen Lebensmittel sowie die stark nachgefragten vegetarischen,

Auf der Anuga in Köln reicht das Angebot der Lebensmittel von vegan über glutenfrei bis tiefgekühlt. Bild: dpa
Bio- und fair gehandelten Produkte. Auch spezielle "Free-From"-Waren - etwa ohne Laktose oder Gluten - liegen im Trend, nicht nur bei Allergikern. Die Ernährungsindustrie musste im ersten Halbjahr 2015 ein reales Umsatzminus von 2,1 Prozent auf knapp 82 Milliarden Euro hinnehmen. Sie ist mit 5800 Betrieben und 560 000 Beschäftigten der drittgrößte deutsche Industriezweig. (dpa)

Müllgebühren unter Lupe

Das Bundeskartellamt will die Müllgebühren in Deutschland unter die Lupe nehmen und dabei mögliche Preisabsprachen zulasten der Verbraucher aufklären. Es sei auffällig, dass immer weniger Entsorgungsbetriebe an der Ausschreibung von Aufträgen teilgenommen hätten, sagte die Leiterin der 4. sogenannten Beschlussabteilung, Eva-Maria Schulze, der "Welt". In einigen Regionen hätten sich außerdem große Anbieter bei Ausschreibungsverfahren zusammengetan. Die Behörde habe den Eindruck, dass "der Wettbewerb in der Abfallwirtschaft nicht mehr richtig funktioniert". So unterscheide sich die Höhe der Müllgebühren in einzelnen Kommunen stark. Die Abfallwirtschaftsbetriebe der Kommunen sind von der Prüfung nicht betroffen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.