Wirtschaftsnotizen

Buße für Tempur

Mit einem Bußgeld über 15,5 Millionen Euro gegen den Matratzenhersteller Tempur hat das Bundeskartellamt mehrere Verfahren wegen Preisabsprachen abgeschlossen. Nach Angaben der Behörde in Bonn muss die Tempur Deutschland GmbH zahlen, weil das Unternehmen aus Steinhagen im Kreis Gütersloh zwischen 2005 und 2011 mit seinen Händlern verbindliche Preisvorgaben vereinbart hatte. Wegen vergleichbarer Wettbewerbsverstöße hatte das Bundeskartellamt bereits gegen zwei weitere Matratzenhersteller 2014 und 2015 Bußgelder über 8,2 Millionen und 3,4 Millionen Euro verhängt. Hinweise auf Preisabsprachen haben die Ermittler laut Kartellamt nicht gefunden. Auf Anfrage wollte sich der Hersteller nicht zu der Strafe äußern und verwies auf den Besitzer in den USA. (dpa)

Erste Anklage im Fall BER

In einem Korruptionsfall um den Hauptstadtflughafen (BER) hat die Staatsanwaltschaft Neuruppin Anklage gegen vier Verdächtige erhoben. Ein früherer Bereichsleiter der Flughafengesellschaft wurde wegen Bestechlichkeit im besonders schwereren Fall angeklagt, teilte die Behörde am Donnerstag mit. Zugleich erhielten drei ehemalige Manager des Bauausrüsters Imtech eine

Der Flughafen Berlin ist eine ewige Baustelle. Bild: dpa
Anklage. In dem Fall geht es um ungeprüfte Millionenzahlungen aus dem Jahr 2012. Dem damaligen Geschäftsführer von Imtech Deutschland wird von der Staatsanwaltschaft Bestechung vorgeworfen, den anderen Beihilfe. Der damalige Bereichsleiter soll im Dezember 2012 Imtech-Nachforderungen von mehr als 60 Millionen Euro bewilligt haben, ohne dass die Nachträge überprüft waren. Kurz zuvor soll er von dem Konzern 150 000 Euro Schmiergeld erhalten haben. (dpa)

Schwan-Stabilo legt zu

Ein kräftiges Plus in der Outdoor-Sparte hat der Schwan-Stabilo-Gruppe im abgelaufenen Geschäftsjahr einen neuen Rekordumsatz beschert. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Erlöse bis Ende Juni um 7,4 Prozent auf 600,6 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Der Bereich Outdoor mit dem Rucksackhersteller Deuter legte mit 15,2 Prozent spürbar zu. Zum Gewinn machte das Unternehmen aus dem mittelfränkischen Heroldsberg keine Angaben. Geschäftsführer Sebastian Schwanhäußer sagte jedoch: "Das ist das gesunde Wachstum, das wir als Familienunternehmen anstreben." Für das laufende Geschäftsjahr rechnet Schwan-Stabilo mit einem ähnlichen Umsatzwachstum. (dpa)

DM meldet Plus

Deutschlands größte Drogeriemarkt-Kette dm macht mit ihrem wachsenden Filialnetz glänzende Geschäfte - Eigenmarken bei Bio- und Kosmetikartikeln sollen dem Konzern noch mehr Schub geben. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2014/2015 erhöhte das Karlsruher Unternehmen den Umsatz um neun Prozent auf über neun Milliarden Euro. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.