Wirtschaftsnotizen

Weiterer Stellenabbau

Der Stellenabbau bei dem Buchhändler Weltbild geht weiter. Am Mittwoch habe die Geschäftsführung die Mitarbeiter am Firmensitz in Augsburg über den Abbau von 50 Arbeitsplätzen informiert, teilte das Unternehmen mit. Damit sinke die Zahl der Mitarbeiter auf rund 1300, etwa 400 davon arbeiten in Augsburg. Das Unternehmen gehörte früher zur katholischen Kirche, Anfang 2014 musste die Konzernmutter Insolvenz anmelden. Die Düsseldorfer Droege Group übernahm nach einem massiven Personalabbau mehrheitlich das Augsburger Unternehmen. (dpa)

Streiks bei Amazon

Die Gewerkschaft Verdi plant auch in diesem Weihnachtsgeschäft Streiks beim US-Versandkonzern Amazon. Das sagte Verdi-Fachbereichsleiter Jörg Lauenroth-Mago in Leipzig. Wann und in welchen der neun Logistikzentren in Deutschland gestreikt werden soll, wolle die Gewerkschaft nicht vorab bekanntgeben. Bereits in den vergangenen beiden Jahren hatte es Arbeitsniederlegungen von Teilen der Amazon-Belegschaft im Weihnachtsgeschäft gegeben. Verdi will bei Amazon einen Tarifvertrag auf dem Niveau des Einzel- und Versandhandels durchsetzen. Der Online-Händler sieht sich als Logistiker und verweist auf eine Bezahlung am oberen Ende des in der Branche üblichen. (dpa)

Lehre statt Studium

Die bayerische Wirtschaft will angesichts tausender unbesetzter Lehrstellen mit einer Werbekampagne die Eltern von Schulabgängern zum Umdenken bewegen. Eltern hätten den größten Einfluss auf die Berufswahl ihrer Kinder, sagte Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) am Mittwoch in München. Sie sollten sie deshalb ermuntern, ihren Kindern einen Ausbildungsberuf zu empfehlen. Die Kampagne wird gemeinsam mit dem Bayerischen Industrie- und Handelskammertag sowie den Handwerkskammern organisiert. "Wir möchten auch zeigen, dass das gern gezeichnete Schreckensszenario, wonach ohne Abitur und Studium der ökonomische und gesellschaftliche Abstieg droht, schlicht und ergreifend falsch ist", sagte Handwerkskammerpräsident Georg Schlagbauer. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.