Wirtschaftsnotizen

Cube: Neuer Showroom

Für die Saison 2017 wird der Fahrradhersteller Cube Bikes (Waldershof, Kreis Tirschenreuth) seinen Fokus noch stärker auf den hauseigenen Showroom legen. Dazu schafft Cube laut Mitteilung für kommendes Jahr einen komplett neuen Schauraum. Damit bekenne man sich noch stärker zum Standort in der nördlichen Oberpfalz, heißt es in der Mitteilung weiter. Aus diesem Grund werde man 2016 auch nicht mehr auf der Messe Eurobike (31. August bis 4. September) in Friedrichshafen am Bodensee vertreten sein. Derzeit entsteht bei Cube (rund 400 Mitarbeiter) in Waldershof ein neues, großes Logistikzentrum. Das 1993 gegründete Unternehmen verkauft jährlich mehr als 450 000 Räder. (nt/az)

Boom beim Wohnungsbau

Niedrige Hypothekenzinsen und eine hohe Nachfrage geben dem Wohnungsbau in Deutschland weiter Auftrieb. Von Januar bis September 2015 wurde bundesweit der Bau von 222 800 Wohnungen genehmigt. Das waren 4,8 Prozent oder 10 300 Wohnungen mehr als im Vorjahreszeit-

Seit Jahren steigt die Zahl der Genehmigungen für den Wohnungsbau. Bild: dpa
raum. Das teilte das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mit. Der im Jahr 2010 begonnene Aufwärtstrend habe sich damit fortgesetzt. In den ersten neun Monaten legten vor allem die Baugenehmigungen für Einfamilienhäuser zu (plus 5,6 Prozent). Geringer war der Anstieg bei Mehrfamilienhäusern (plus 2,9 Prozent) und Zweifamilienhäusern (plus 1,4 Prozent). (dpa)

Verbraucherschutz im Netz

Die EU-Kommission will laut einem Zeitungsbericht mit einem europaweit einheitlichen Verbraucherschutz im Internet-Handel den europäischen Binnenmarkt stärken. Das berichtete die "Frankfurter Allgemeine Zeitung" am Freitag. Bei ihrem neuen Vorstoß konzentriere sich die Kommission auf zwei Aspekte des Kaufrechts: die Behebung von Mängeln und die Kündigung des Kaufvertrags. So sei vorgesehen, dass der Käufer bei einer Reklamation eines klassischen Produktes die Wahl zwischen Reparatur und Austausch der Ware habe, was der deutschen Rechtslage entspreche. Bei digitalen Inhalten soll nach dem Willen der Kommission der Anbieter ohne zeitliche Einschränkung sicherstellen, dass etwa gekaufte Musik auf dem Computer läuft. (dpa)

"Job-Gipfel": VC sperrt sich

Die Piloten der Lufthansa wollen vorerst nicht an dem vom Unternehmen einberufenen "Job-Gipfel" teilnehmen. Es bestehe die Gefahr, dass Lufthansa die Teilnahme juristisch gegen die Vereinigung Cockpit verwende, erklärte VC-Sprecher Jörg Handwerg am Freitag. Lufthansa hatte im September den Pilotenstreik mit Hilfe einer Einstweiligen Verfügung gestoppt, weil die VC aus ihrer Sicht tarifliche Probleme zu eng mit Arbeitsplatzfragen verknüpft hatte. Darauf basiert auch eine Schadenersatzforderung in Höhe von 60 Millionen Euro gegen die VC. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9608)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.